März 07, 2014

Selbstversuch

Ihr Lieben!

Ich habe lang nichts von mir hören lassen. Dieses Jahr hält einige Herausforderungen für mich bereit und so schaffe ich es nicht, wie eigentlich geplant und fest vorgenommen, regelmäßig meine geistigen Auswürfe unter die Leute zu bringen.

Doch heute bin ich zurück und möchte euch direkt mal ganz stolz präsentieren, was ich COOLES HIPSTERHAMMERMÄSSIGES in dieser Fastenzeit mache.

Die Idee ist leider nicht meine eigene (Credits gehen an Märri!), aber: In den kommenden sieben Wochen ist klein Hanna ohne Smartphone unterwegs. Kein WhatsApp, kein "mal-eben-googlen", keine Stalkerei bei Facebook. Zumindest nicht auf dem mobilen Weg.
Vor einigen Wochen bekam ich von besagter Freundin die Mitteilung, dass sie in der Fastenzeit nicht nur auf tierische Produkte verzichten mag (Chapeau!), sondern eben auch ohne die ständige Erreichbarkeit leben möchte. Ich war direkt angefixt!
Also bequatschte ich den halben Freundeskreis - ein altes Handy ohne Sim-Lock musste her! Und so bin ich seit 2 Tagen offline. Ein Sony Ericcson Cybershot dient mir jetzt zur mobilen Kommunikation. Was soll ich sagen - bis jetzt ist es ganz herrlich! Zum gestrigen Geburtstag riefen die Leute an, statt bei WhatsApp ein paar Kackhäufchen zu senden, ich erhielt Emails und SMS...ganz retro, der Spaß :D
Es ist zwar teilweise irgendwie ungewohnt, Sachen nicht googlen zu können oder sich die Wartezeit auf die Freundin nicht mit ein paar Ründchen Quizduell zu vertreiben... Aber irgendwie auch mal ganz entspannt. Ich hab es endlich geschafft, mein aktuell auf dem Nachttisch liegendes Buch weiter zu lesen, ich räume den Laptop mal wieder auf (wenn ich ihn schon zum Mail checken hochfahren muss :D Er ist so alt und langsam geworden...) - prima.
Bin gespannt, wie lange ich das aushalte :D

Was habt ihr euch für die Fastenzeit vorgenommen? Oder macht ihr da erst gar nicht mit? ;)

Es liebt,

Hanni

Kommentare:

  1. Ich find die Idee echt ganz toll, beschäftige mich auch seit einiger Zeit mit dem Thema Smartphone-Abstinenz...Aber so richtig geschafft, mich von der ollen Kiste loszulösen habe ich leider noch nicht. Vielleicht muss es mal ganz dolle scheppern und kaputt gehen, damit ich den Plan gezwungenermaßen in die Tat umsetzen kann. Aber: Instagram ist schon vom Desktop gelöscht, das ist doch auch schon mal was und war bisher immer der größte Suchtfaktor. Ich drück dir die Daumen, dass du weiterhin so viel Spaß ohne Smartphone hast, und vielleicht gibt's ja bald mehrere Menschen, die die dauerhafte Techniknutzung ganz oder wenigstens teilweise abschreiben.<3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lieb meins leider auch, denn es hat mich schon das ein oder andere Mal vor Orientierungslosigkeit, unpünktlichen Menschen und peinlichen Gaffern gerettet. Dabei sind WhatsApp und Facebook bei mir gar nicht so das Problem :D WhatsApp, weil ich keine Freunde habe (mimimi!), oder zumindest keine (mehr), die mich Tag und Nacht mit mitleidigen Nachrichten bombardieren, und Facebook, weil ich einfach kein Profil da unterhalte.
      Allerdings muss ich sagen, dass ich nach einer Instagram-freien Woche das Smartphone-Problem schon ganz gut in den Griff bekommen habe. Ich freu mich zwar noch immer jeden Morgen auf die aktuelle Nachrichtenlage und checke vergleichsmäßig oft meine E-Mails, aber gut.. Wie läufts bei dir? Ich hoffe du hast dein Wochenende sehr smartphonelos in der Natur verbracht ;)

      Löschen
  2. Ja, zu jedem Buch, was ich zu Ende lese gibt es dann auf dem Buchblog eine Rezension und wenn es mir richtig gut gefallen hat, dann wahrscheinlich sogar noch auf meinem Hauptblog :) Aber ich warne dich schonmal vor: Ich bin eine sehr langsame Leserin^^
    Grüsse ♥

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! Jedoch bin ich kein Fan anonymer Kommentare. Sollten diese dann auch noch gegen jegliche Etiketten verstoßen, behalte ich mir vor, sie nicht zu veröffentlichen. Selbstverständlich ist Kritik erlaubt! Jedoch sollte sie konstruktiv sein :)